Rindfleisch ist zäh und trocken? Kann passieren, muss aber nicht. Denn am besten wird das Fleisch im Schmortopf. Das braucht Zeit, 45 bis 60 Minuten. Aber diese lohnt sich.

Das Geheimnis des zarten Fleischs beginnt bereits im Laden. Für das geschmorte Geschnetzelte eignen sich Stücke von der Schulter oder Huft.

Das Fleisch schnetzeln und kurz anbraten. Und hier kommt der zweite Tipp: «Nicht zu viel in der Pfanne herumfiguretlen», wie Köchin Annemarie Wildeisen sagt. Will heissen: Den Fleischstücken geduldig beim Braten zusehen und erst mit der Kelle in die Pfanne, wenn es ans Drehen geht. 

Florina Manz schmort das Fleisch für dieses Rezept in einer süss-scharfen Sauce. Dazu serviert sie Joghurt mit Peterli und Salz – gegen allenfalls brennende Lippen und Zungen.

Der Einkaufszettel zum Rezept:

Downloadpdf - 58 kB

In der aktuellen Wildeisen-Rezeptsammlung fürs Wochenende gibt es mehr Inspiration für die Küche – diesmal aus Fernost. (smo)

Viel Spass in der Küche und en Guete!

Annemarie Wildeisen’s KOCHEN